Menu
Menü
X

23.11.2019, Birkenau

Chorkonzert Voci Palatine mit dem "Totentanz"

  • Termin:
  • In Kalender übernehmen
  • Drucken
  • Teilen

Die „Voci Palatine“ erklingen wieder

Am Samstag, 23. November 2019, um 19.00 Uhr laden die „Voci Palatine“ alle Musikfreunde herzlich zu ihrem Konzert in der evangelischen Kirche Birkenau ein. Die „Voci Palatine“ sind ein kleiner Projektchor, der sich unter der Leitung von Juliane Oberst zusammen gefunden hat, um anspruchsvolle Werke der Chorliteratur einzustudieren, die den Mitgliedern besonders am Herzen liegen. Das erste, viel beachtete Konzert des Ensembles fand im vergangenen Advent in Lützelsachsen statt, wo die Weihnachts­geschichten des zeitgenössischen argentinischen Komponisten Ariel Ramírez und des großen alten Meisters Heinrich Schütz aufgeführt wurden.

Am Vorabend des diesjährigen Ewigkeitssonntags findet nun das zweite Konzert des Ensembles statt. Es steht, dem Ende des Kirchenjahrs entsprechend, ganz im Zeichen von Tod und Vergänglichkeit. Zentrales Werk ist Hugo Distlers „Totentanz“. Die Motette für Chor und Sprecher ist angelehnt an die  (1942 bei einem Luftangriff zerstörten) bildlichen Darstellungen in der Lübecker Marienkirche aus dem 15. Jahrhundert, mit unterlegten Dialogstrophen. Unerbittlich und ohne Rücksicht auf gesellschaftlichen Stand, Alter oder Lebenswandel  fordert der Tod seinen jeweiligen Partner auf zu dem von ihm angeführten Tanz aus dieser Welt. Jedem der Dialoge ist ein Chorspruch zugeordnet, dessen Worte dem „Cherubinischen Wandersmann“ von Angelus Silesius entnommen sind.  Einen besonders tiefen Eindruck hinterlassen ganz sicher auch dieses Mal die Worte des Todes in der  bezwingenden Interpretation durch Dr. Markus Weber, dessen „Tod“ vielen Musikfreunden bestimmt noch in bester Erinnerung ist aus früheren Aufführungen.

Das zweite größere Werk dieses Abends ist die Motette „Ich hab mein Gott heimgestellt“, eine der Trauermusiken von Heinrich Schütz für gemischten Chor und Basso Continuo. Frau Christiane Gürtler, die Organistin der evangelischen Gemeinde Birkenau, wird in diesem Stück den Orgelpart übernehmen. Außerdem eröffnet sie den Konzertabend mit dem Präludium in e-Moll von Nikolaus Bruhns.

Mit der Begräbnismotette „In der Welt habt ihr Angst“ steht eine weitere Komposition von Hugo Distler auf dem Programm. Der Satz „O Todt, du bist ein bittre Gallen“ stammt von Leonhard Lechner, dessen „Sprüche von Leben und Tod“ Hugo Distler als Vorbild dienten für seinen Totentanz. Johann Christoph Bach, ein Verwandter Johann Sebastian Bachs, ist Komponist der Motette „Der Gerechte, ob er gleich zu zeitlig stirbt“. Schließlich erklingen noch die alten volkstümlichen Zeilen „Ich kam, weiß nit, woher“ in der Vertonung von Fritz Oberst.

Das Konzert der "Voci Palatine" wird am Sonntag, 24.11, um 18.00 in der ev. Kirche in Nußloch wiederholt. Der Eintritt ist frei.

Infos

Termin
23. 11. 2019 19:00 – 20:00 Uhr
Ort
Ev. Kirche Birkenau
Kirchgasse 10
69488 Birkenau

Details

Veranst.
Ev. Kirchengemeinde Birkenau
E-Mail
buero@birkenau-evangelisch.de

top